Auf Einladung des Heinsberger FDP-Landtagsabgeordneten Stefan Lenzen fand ein Austausch zwischen dem Gewerbe- und Verkehrsverein Heinsberg und Christoph Dammermann, dem Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie, statt.

Im Mittelpunkt standen die aktuellen Herausforderungen vor denen Handel und Gewerbe stehen. Insbesondere die Knappheit von geeigneten Flächen, Bürokratie sowie die möglichen Ladenöffnungszeiten wurden diskutiert.

„Wir werden den Kommunen mehr Flexibilität in der Flächenzuweisung ermöglichen, insbesondere Gewerbe- und Wohnflächen bieten neue Chancen. Die NRW-Koalition ist angetreten die Wirtschaft des Landes von unnötiger Bürokratie zu befreien. Mit den ersten Schritten unserer Entfesselungsoffensive haben wir zu Beginn der Legislaturperiode vor allem Gewerbe und Einzelhandel sowie kleine und mittelständische Unternehmen gestärkt.

Der Austausch mit den Vertretern der örtlichen Wirtschaft ist mir ein besonderes Bedürfnis. Hier erfahren wir, Landtagsabgeordnete und Wirtschaftsministerium, wo die derzeitigen und künftigen Herausforderungen liegen. Wir wollen, dass Gewerbe und Einzelhandel auch außerhalb von Großstädten eine Zukunft haben“, so Lenzen.