Ein abwechslungsreicher Rundgang durch die City

Heinsberg.- „Es könnte etwas lauter werden“, meint der Mann in der Latzhose und dem orangen T-Shirt in sympathischer Aussprache. Schon daran merkt man, dass er Holländer ist. Er ist die „Vorhut“ der holländischen Händlertruppe „Holland on Tour“, die am heutigen Sonntag bei Sommer Boulevard in Heinsberg zu Gast ist. Mit bunter Warenvielfalt werden sie ab mittags die Apfelstraße bevölkern. Die Händler aus der Region Winterswijk – Enschede waren erstmals im Frühjahr in Heinsberg und kommen nun mit vollbeladenen LKW zurück. „Die Heinsberger sind tolle Kunden!“ sagt Patrick Spoolder, und bekommt Zustimmung von seinen Kollegen. Mit einem großen Angebot an holländischen Käsesorten, Blumen und Grünpflanzen, Wurstwaren und Brotsorten, Schmuck und Lederwaren, und die beliebten Poffertjes wollen sie die Apfelstraße zur Marktmeile machen. Und sie hoffen, an den ersten Erfolg im März anschließen zu können.

Im weiteren Verlauf der Apfelstraße schließen die Neuwagen 2018er Modellen der Marken Hyundai, Kia, Opel, Fiat, Alfa Romeo, Honda und Jeep an. Ein interessantes Spektrum, das Auto-Enthusiasten anziehen wird.

Der Rathausplatz ist „Polizei-Terrain“, aber keine Sorge: Zutritt und Neugierde sind erwünscht. Hier geht es nämlich um Information und Aufklärung, Und: für junge Besucher um die Bewältigung eines aufgebauten Geschicklichkeits-Parcours. – Speziell für Senioren gibt es Beratung und eine Übersicht über die Möglichkeiten und das Fahren mit E-Bikes.

Durst- und Feuerlöscher in der Stadt

Eine Gruppe „Männer im Dienste der Öffentlichkeit“ gibt in der Stiftsstraße einen Einblick in ihre Aufgaben und Möglichkeiten. Marcel Nießen, Einsatzleiter und Brandinspektor der Freiwilligen Feuerwehr Heinsberg ist mit seinen Männern dort und hat drei Fahrzeuge mitgebracht: Ein Löschfahrzeug, eine Hilfeleistungs-Löschfahrzeug und ein Hubrettungsfahrzeug, um die offiziellen Bezeichnungen zu nutzen. Für Technik-Freaks: Die Fahrzeuge sind ein HLF20, ein MAN zur Brandbekämpfung; ein TLF 4000, ebenfalls ein MAN mit Rosenbauer-Aufbau. Die sogenannte „Wasser-Kuh“ kann 4.000 Liter Wasser und 500 Liter Schaummittel im Tank mitführen. Das dritte Fahrzeug ist ein MB Atego mit einer 30-Meter-Drehleiter zur Rettung von Menschen und zur Brandbekämpfung und technischer Hilfeleistung. Vor Ort werden die Feuerwehrleute beim Sommer Boulevard auch den Brand in der Kehle durstiger Besucher löschen: Ein Bierpavillon lädt ein zum informativen und gastlichen Verweilen. Nicht weit von hier, nämlich auf dem Marktplatz, lädt die Kirmes Klein und Groß zum Besuch ein und zaubert – vor allem bei älteren Besuchern – zwischen Raupenbahn und Autoscooter Erinnerungen hervor, die durchaus ein bisschen Nostalgie aufkommen lassen. Die Geschäfte in der City öffnen um 13 Uhr und laden zum verkaufsoffenen Sonntag ein. GK