„My City“ lädt zum Familientag und Vespa-Korso

Heinsberg.- In diesem Jahr hat der Gewerbe- und Verkehrsverein seinen zweiten verkaufsoffenen Sonntag mitten in den Frühling verlegt. In der Regel wird erst später zum „Sommer Boulevard“ eingeladen, doch in diesem Jahr ist man schon Anfang Mai besonders gastfreundlich in der Kreisstadt. Dazu hatte man sich schon früh im Jahr entschieden und im Jour Fixe wurde auch gleich ein klangvoller Name gefunden: „Mai Heinsberg – My City“, war der Vorschlag von Thomas Back von der Raiffeisenbank Heinsberg. Die Bank ist beim ersten Stadtfest des Jahres der Hauptsponsor-Partner des G&V und gilt somit als Mit-Gastgeber.

An zwei Tagen, dem zweiten und dritten Mai wartet die City diesmal mit besonders liebenswerten Aktionen auf. So steht der Samstagnachmittag ganz im Zeichen der „Blütenprinzessin und ihrer Blumenmädchen“. Kinder aus den Heinsberger Grundschulen sind eingeladen, sich zur Wahl zu stellen, wobei sie einen (selbst-) geflochtenen Blütenkranz im Haar haben sollten. Sie dürfen sich ab 15 Uhr auf der Marktbühne vorstellen, unterstützt von einem Moderator, und eine Jury wählt anschließend aus allen Aspirantinnen die Prinzessin und die Blumenmädchen ( zweiter und dritter Platz ) aus.

Es ist schon Brauch, dass die Blütenprinzessin im Anschluss in einem besonders schönen Cabriolet durch die Stadt gefahren wird, begleitet von einem besonderen Musikkorps. In diesem Jahr wird die Fahrt durchgeführt von Ludwig Stolz in seinem außergewöhnlichen Oldtimer, die Musikbegleitung wird ein Instrumentalverein aus den Niederlanden stellen: Die Kapelle „aan de Reem“ aus Zwalmen. Im Anschluss an den Umzug durch die City wird die Kapelle auf dem Markt ein Platzkonzert vor dem Terrassen-Publikum geben.

Am Samstagabend wird zur „Spanischen Nacht“ eingeladen. Der bekannte Gipsy-Barde und Ex-Gitarrist und Sänger der Gipsy Kings, Rafael de Alcala wird mit seinem Trio den Markt mit seinen zauberhaften Klängen unterhalten. Ob Flamenco oder Tango, der Vollblutmusiker mit der unverkennbaren Stimme ist schon Garant für eine heißblütige Partynacht. Doch die Damen aus der Jour Fix-Runde des G&V wollen ihren Teil dazu tun: Nämlich mit einer neu dekorierten Cocktail-Bar, in der sie das Geheimnis des Alten Heinsbergers lüften werden. Mit eigens kreierten fruchtigen Cocktails laden die gastfreundlichen Botschafterinnen des G&V erstmals ein. Frei nach dem Motto „G&V = Genießen und Verweilen“, geben sie die Losung für eine lauschige Partynacht vor. Unterstützt werden sie im Übrigen von Harry Neumann von der Köpi-Stube, der für zünftiges Pils und Alkoholfreies sorgen wird.

Auch der zweite Tag des G&V-Maifestes lockt wieder in die Stadt: Schon ab mittags wird der „Sound“ vieler Zweitakter die Innenstadt erfüllen. Der Marktplatz wird zum Treff- und Mittelpunkt des „2. Rheinischen Gipfeltreffens“ der Vespa-Clubs und –Fahrer. Wenn der Vespenschwarm vollzählig ist, wird ein großer City-Korso die Zweirad-Enthusiasten durch die Straßen Heinsbergs führen. „Einmal durch die ganze Stadt, wird anschließend wieder zum Markt eingeladen, wo bereits die „Sunny Pipers“ auf der Bühne stehen und die mit Sicherheit zahlreichen Fans mit den alten Hits der Siebziger Jahre verwöhnen. Dazu zeigt sich die Geschäftswelt verkaufsoffen, sodass ein Bummel allemal lohnt. Auf der Apfelstraße wird im Übrigen wieder zur schon traditionellen Automeile eingeladen, mit den PKW-Neuheiten der Heinsberger Autohäuser. Wer nicht fahren will, kann zumindest abheben: Nämlich auf dem Rathausplatz mit dem brandneuen „Sprung-Tempel“, der erstmals in Heinsberg aufgebaut ist. GK