Afrika zu Gast beim Heinsberger Stadtfestival

Heinsberg.- Mit dem Motto „Afrika zu Gast“ stellt Heinsberg am 13. Und 14. September sein diesjähriges Stadtfestival vor. Anlass für dieses neue Thema ist das Jubiläum des ortsansässigen Vereins und Hilfswerks „Wir für Ruanda“. Gründer und Vorsitzender Dr. Bernd Bierbaum freut sich mit seinen Unterstützern auf die Einladung, ein Festwochenende in der City zu verbringen. Im Rahmen des Stadtfestivals, das vom Gewerbe. und Verkehrsverein ausgerichtet wird, findet das Thema „Afrika“ breiten Raum. Am Samstagabend lädt man auf den Marktplatz ein, wo die Gruppe „Mama Afrika“ für mitreißende Unterhaltung sorgen wird. „Dies bei kostenfreiem Eintritt für alle Besucher, wie sie es seit Jahren von den G&V-Veranstaltungen gewohnt sind“, unterstreicht Peter Gering als Vorsitzender des Gewerbe- und Verkehrsvereins Heinsberg. Und auch der Sonntag wird mit einem „Afrika-Bazaar“ auf der Apfelstraße das Thema in die City tragen. Afrikanischen Händler, Organisationen und Musikgruppen werden für ein lebhaftes und buntes Bild in der Apfelstraße sorgen und damit wieder einen abwechslungsreichen Rundgang durch die Heinsberger City gewährleisten. Die Stadt wird insgesamt wieder für den Durchgangsverkehr gesperrt sein, so dass das Flanieren zwischen Busbahnhof und der Oberstadt zum Vergnügen wird. Aus der Oberstadt berichtet Stadtmarketingbeauftragter Guenter Kleinen von den Aktivitäten der dortigen Nachbarschaft: „Hier wird man sich dem Thema Afrika besonders dekorativ widmen und erneut die Besucher begeistern. Das kann man jetzt schon versprechen. Zudem soll durch die Erweiterung und Einbeziehung weiterer Nachbarn – über den Torbogen hinaus – die sprichwörtliche „Heinsberger Gastfreundschaft“ ein neues Kapitel aufschlagen!“ (DPR-)