Heinsberg wird „Oranje“ – mit Musik und Kunst aus Limburg

DSC_0091 topHeinsberg.- Das ist schon ein guter Brauch in der westlichsten Kreisstadt Deutschlands: Am alljährlichen Koningsdag, dem 27. April, lädt man die niederländischen Nachbarn ein, einen Tag in Heinsberg zu verbringen. Mit musikalischer Begleitung, zeitgenössischer Kusnt und vor allem in den Farben des niederländischen Königshauses, nämlich in Oranje.

Die Idee des Stadtmarketings des Gewerbe- und Verkehrsvereins liegt schon einige Jahre  zurück und hat seinerzeit als Koninginnedag begonnen, als Beatrix noch die Landesmutter war. Und von Jahr zu Jahr strömen mehr Niederländer in die freundliche Stadt an der Grenze, die längst keine mehr ist.

In diesem Jahr hat Guenter Kleinen die Künstlerinnen Miranda Reijnders-Smal, Enny Terbruggen und Agnes Stijfs eingeladen, mit ihren Objekten die Auslagen in den Schaufensterns ausgewählter Citygeschäfte zu schmücken. Sie alle sind in Midden-Limburg keine Unbekannten und ihre Ateliers freuen sich ganzjährig über viel Resonanz.

Musikalisch werden die erwarteten Gäste durch die Jazzband „Melkkannetje“ (Milchkännchen) durch die Stadt begleitet, die sich in den Farben Orange präsentiert.

Ein Bild, über das sich die Holländer immer wieder freuen, weil sie Derartiges nicht erwartet haben. „Das finden wir so schön, dass man uns mit unseren „Königsfarben“ willkommen heißt! Das ist einfach eine Geste fürs Herz!“ so die durchgängige Meinung. Selbst das niederländische Tourismusbüro VVV in Roermond begrüßt ausdrücklich die Aktion der deutschen Nachbarstadt und macht die Urlauber aus Hollands Norden auf den Koningsdag in Heinsberg aufmerksam.

Der Start ist um 12 Uhr in der Fußgängerzone, die Jazzband zieht von hier aus über Hochstraße, Apfelstraße, Patersgasse durch die City… (DPR)